Chirurgisches Verfahren

EthOss® Chirurgische Leitlinien für Implantationen

Das Ziel der Augmentation ist ausreichend Knochen zu regenerieren, um das Zahnimplantat langfristig zu unterstützen.

Die folgenden Richtlinien werden  seit mehr als 13 Jahren erfolgreich von Professor Dr. Peter Fairbairn, London, UK, verwendet.

Prä-Chirurgie:

1. Die Zahnextraktion sollte atraumatisch durchgeführt werden um den Wirtsknochen zu erhalten.

2. Dem Weichgewebe an der Operationsstelle wird  3 Wochen  Zeit gegeben, um zu heilen

Lagervorbereitung:

1. Bei der Lappenbildung wird darauf geachtet, dass  die Papillen der benachbarten Zähne erhalten bleiben. Die Lappenbildung muss sehr vorsichtig erfolgen.

2. Mit  großer  Sorgfalt sollte das Granulationsgewebe entfernt werden. Dies ist ein sehr wichtiger Schritt um zu gewährleisten, dass das Transplantat  Kontakt zum Knochen bekommt.

3. In diesem Stadium kann das Implantat primär stabil gesetzt  werden. Alternativ, wenn es  bevorzugt wird, kann die Operationsstelle augmentiert werden und das Implantat  wird zu  einem späteren Zeitpunkt gesetzt (12 Wochen ist in der Regel geeignet)

Vorbereitung EthOss®:

1. Gemäß den Gebrauchsanweisungen, ziehen Sie den Kolben auf die 1cc Marke  der 0.5cc Spritze oder 2-ccm-Marke für 1cc Spritzen zurück.

Vor dem Entfernen der Verschlusskappe, halten Sie die Spritze horizontal und tippen Sie diese um  Verdichtungen aufzulösen, die beim Transport oder der Lagerung entstanden sind.

2. Halten Sie die Spritze senkrecht und entfernen Sie die Verschlusskappe.

3. Füllen Sie die Spritze mit steriler Kochsalzlösung, setzen Sie die Kappe auf. Schütteln Sie  die Spritze 10 Sekunden bis die Flüssigkeit  das Pulver getränkt hat.

4. Nehmen Sie die Verschlusskappe ab  und  legen Sie einen trockene, sterile  Gaze auf das Ende der Spritze und drücken sie die überschüssige Flüssigkeit raus.

5. Ihr Ethoss® ist jetzt einsatzbereit.

EthOss Anwendung :

1. Ethoss® kann entweder direkt in die Operationsstelle  oder in eine Schale injiziert werden.

Mit einem sterilen  Instrument Ihrer Wahl  kann das Material dann appliziert  werden.

2. Das Material beginnt nach 1 Minute „auszuhärten“, so dass es zügig eingebracht  werden soll.

3. Nach dem Einbringen kann das EthOss ® geformt werden,  entweder mit einer feuchten  Gaze, Fingerdruck oder ein Instrument Ihrer Wahl .

4. Die Operationsstelle sollte nicht überfüllt werden.

5. Ethoss® ist hydrophil, so dass es auch in einem blutigen  Defekt eingebracht werden kann.

6. Ein wichtiger Schritt ist eine trockene / sterile  Gaze  auf das Transplantat für 3 bis 5 Minuten zu legen. Geduld in diesem  Stadium erzeugt ein konstantes Ergebnis.

7. Ethoss® hat eine eingebaute Membranfunktion (Calciumsulfat), so dass keine weitere Membran notwendig ist.

8. Ein spannungsfreier Lappenverschluss ist erforderlich. Monofile  Fäden werden bevorzugt.

Nach der Operation:

1. Es gibt es keine speziellen postoperativen Verhaltensregeln  nach der Verwendung von EthOss.

Die allgemein bekannten Verhaltensregeln wie bei jeder Augmentation sollten angewendet werden.

2. Das  Implantat kann nach 12 Wochen Heilungsphase eingebracht bzw. freigelegt werden.

 

Chirurgische Leitlinien ethOss.pdf
PDF-Dokument [225.0 KB]
Anmischen EthOss

<< zurück >>

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Demedi-Dent GmbH und Co. KG