Ozontherapiegerät

Wirkungsweise OzoneDTA

Bakterien, Viren und Pilze mit Sicherheit zuverlässig eliminieren!

Keime in der Mundhöhle sind die Hauptursache für fast alle Erkrankungen von Zahn und Zahnfleisch, von der Karies bis zu Parodontopathien. Im Umfeld von zahnmedizinischen Behandlungen können mikrobielle Erreger zudem auch zu postoperativen Beschwerden führen und allgemein den Heilungsprozess verzögern.

Die optimale Desinfektion von Alveolen bei Sofortimplantation nach Extraktion wird durch das Ozone DTA möglich.

Anwendungsgebiete der Ozontherapie

 

- Implantologie

- Gingiva / Parodont
- Zahn & Pulpa
- Chirurgische Vor- und Nachsorge
- Viren und Pilze
 

 

 

Die Behandlungsansätze der Plasmatherapie

PA-Spitzsonde 90° Nr. 1 

Anwendungsbereiche:

- PA-Taschen-Behandlung
- Wurzel-Behandlung
- Pulpa-Behandlung
- Frontzahnbereich

PA-Spitzsonde 30° Nr. 2 

Anwendungsbereiche:

- PA-Taschen-Behandlung
- Wurzel-Behandlung
- Pulpa-Behandlung
- Seitenzahnbereich

Flachsonde Nr. 3 

Anwendungsbereiche:

- Zahnfleisch-Behandlung
- Apthen-Behandlung
- Herpes-Behandlung
- Wundbehandlung

Ballsonde Nr. 4 

Anwendungsbereiche:

- Karies-Behandlung
- Extraktion
- Wundbehandlung
- Stillung von Sickerblutungen

Kegelsonde Nr. 5 

Anwendungsbereiche:

- Wurzelkanal-Behandlung
- Wurzelresektion
- Karies
- Zahnzwischenräume

Dermasonde Nr. 6 

Anwendungsbereiche:

- Neurodermitis
- Verbrennungen
- Gürtelrose (Zoster)
- Dekubitus

- Herpes

 

Ozon Tank Nr. 8 

Anwendungsbereiche:

- Wurzelkanal bis zum Apex
- Taschen-Behandlung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Demedi-Dent GmbH und Co. KG